Zeitgenössisches Modell einer österreichischen Schonerbrigg um 1875  restauriert von Willibald Meischl

  Dieses Modell brachte Frau Dr. Janouschek zu Willibald Meischl und erklärte ihm, dass das Modell von ihrem Urgroßvater Paolo Pasini gebaut worden wäre,

  der selbst als Vollmatrose auf dem Originalschiff arbeitete. Er, Meischl wäre ihre letzte Hoffnung, um das Modell zu restaurieren. Sie hätte sich bereits erkundigt

  wer dieses Modell  instand setzen könnte, doch wurde ihr mitgeteilt, dass es nur mehr für die „ Mistschaufel „  geeignet  sei. Der einzige, der vielleicht noch im

  Stande wäre, aus diesem Haufen von Trümmern wieder ein  Modell zu machen, wäre Willibald  Meischl. Da zeitgenössische Modelle  österreichischer

  Handelsschiffe eine Rarität und österreichisches Kulturgut sind, erklärte sich Meischl  bereit den Auftrag zu übernehmen. Als erstes musste er herausfinden

  welchen Schiffstyp das Modell einst darstellte. Nach Sichtung der Trümmer stellte er fest, dass es sich um das Modell einer Schonerbrigg handelte.

  In einem Buch von Wladimir Aichelburg fand er dann ein Foto, das so ein Schiff zeigte und konnte mit der Restaurierung beginnen.

 

                                                                                             Modell vor der Restaurierung

                                                                              Bilder aus der Video-Dokumentation der Restaurierung von Willi Meischl

       Zur Vergrösserung Klick auf das Bild    Für weitere Bilder klicken Sie auf die Pfeiltaste       

Adm. Teget. M1:20 VI
Österr. Schonerbrigg 1
1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 7.jpg 8.jpg
I.G.MSS Segelschiffsmodelle. Home
Schiffsmodelle
Hampton Court
Schiffsmodelle 2
Modellbauer
Kontakte